Die Hürden eines Dates

Die Hürden eines Dates – darauf sollten Sie unbedingt achten

Es ist eine Situation, in der sich jede Person gut hineinversetzen kann bzw. mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits selbst erlebt hat: Ein Date. Hier handelt es sich nicht nur um ein lapidares Treffen zwischen 2 Menschen. Die Erwartungen sind oft hoch und jeder macht sich bereits zuvor Gedanken, wie die Person gegenüber in der Realität aussehen könnte, wie sie/er sich in Wirklichkeit verhält und wie dieses Treffen ablaufen wird. Da viele Vereinbarungen über eine Online-Plattform, wie Apps getroffen werden, sind die Fragen mehr als berechtigt. Es kommt auch nicht unbedingt darauf an, welches Ziel solch ein Date mit sich bringen soll. Egal ob jemand nur eine gewisse Abwechselung im Leben, Spaß oder doch eine feste Beziehung in Erwägung zieht. Die avisierten Ziele sollen erreicht werden.

Ansonsten kann ein gewisser Druck entstehen, warum die Treffen einfach nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Oftmals ist es daher so, dass die beiden Menschen sich bei einem Date das erste Mal in der Realität gegenüberstehen. Ist dieses Treffen für beide Seiten gut verlaufen, folgt darauf meist ein Wiedersehen. Der Mensch entscheidet innerhalb von wenigen Augenblicken und ganz unterbewusst, ob eine Person als sympathisch oder weniger anziehend eingeordnet wird. Dabei spricht man von sogenannten Heuristiken, welche es dem Menschen ermöglichen, innerhalb von Millisekunden Entscheidungen zu treffen. Dabei wird eine Person in eine gewisse „Schublade“ gesteckt, obwohl kaum ein näheres Wissen vorhanden ist.

Umso wichtiger ist bei einem Date der erste Eindruck sowie das Verhalten, welches man als prägendes Element über den Abend zeigt. Für viele Männer ist es zum Beispiel selbstverständlich, den Gentleman zu verkörpern bzw. gewisse Anstandsregeln der Frau zu bieten. Dazu gehört das Schenken von Aufmerksamkeit, das Aufhalten der Tür oder das Begleichen einer Restaurant-Rechnung. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Frauen, die solch ein Verhalten erwarten und es für sie somit nichts Besonderes darstellt.

So viel zu den vorbildlichen Verhaltensweisen während eines Dates. Leider fällt es nicht jeder Person leicht, sich vorbildlich zu verhalten. Entweder weil kein ausreichendes Interesse dem Gegenüber vorhanden ist oder weil die gewisse soziale Kompetenz fehlt.

Was sollte bei einem Date unbedingt vermieden werden?

Wer sich bei einem (ersten) Treffen bereits merkwürdig verhält, so kann es weder für ein weiteres Treffen reichen, geschweige denn für eine ernsthafte Beziehung.
Ein wichtiger Punkt ist in jedem Falle die Authentizität. Es sollte niemals etwas vorgespielt werden, was nicht zu einem selbst passt. Weder im finanziellen Bereich dem potentiellen Partner etwas suggerieren noch im persönlichen Bereich. Der eigentliche Charakter wird irgendwann zum Vorschein kommen, spätestens beim ersten richtigen Streit oder im Laufe des Alltags.
Ein weiterer Punkt ist, ständig über sich selbst zu sprechen, also nur in der Ich Form. Es ist schön, wenn sich jemand öffnet und über sein Leben erzählt. Das ist allerdings nur ein gutes Zeichen, solange es nicht den gesamten Abend anhält und die Person gegenüber total gelangweilt ist. Das kann sogar so schlimm werden, dass die Person gegenüber unterbrochen wird, sobald sie auch mal etwas anfangen möchte zu sprechen.

Auch das Smartphone kann mehr als störend empfunden werden. Nicht nur das Klingeln oder ständige Vibrieren kann irritierend sein. Wer oft auf das Handy schaut oder sogar Nachrichten eintippt, kann das beim Gegenüber schlecht ankommen. Zumal man sich die berechtigte Frage stellen darf, was in diesem Moment so wichtig ist und vor allem mit wem der potentielle Partner die ganze Zeit textet. Das ein oder andere Kopfkino denkt da mit Sicherheit an Nachrichten von anderen Date-Partnern oder an eine entsprechende App.
Um solch eine Enttäuschung zu vermeiden, sollten die Erwartungen generell nicht zu hoch angesetzt werden. Wie eingangs erwähnt verfolgt jeder Mensch ein individuelles Ziel, das es zu erreichen gilt. Wer aber verkrampft wirkt oder wem ein schlechtes Date die gesamte Woche verdirbt, kann schnell in Selbstzweifeln versinken. Gehen Sie die Sache also gelassen an und lassen die Dinge einfach auf sich zukommen.

Wie sieht es mit dem Körperkontakt aus?

Das ist immer eine Sache für sich. Hier kommt es wieder auf die Personen und deren verfolgtes Ziel an. Wer Spaß sucht und von Natur aus ein ungeduldiger Mensch ist, wird einer Verringerung der Distanz nur zustimmen. Bei der Suche nach einer ernsthaften Beziehung kann es unter Umständen nicht gut ankommen, wenn Frau/Mann zu schnell den Körperkontakt sucht. Als Frau werden Sie eventuell als „billig“ oder leicht zu haben eingestuft. Bei Männern ist es nicht anders, da vielen Männern nachgesagt wird, (zu) schnell auf die sexuelle Schiene zu setzen. Gerade bei Männern ist diesbezüglich der Punkt des Alkohols noch ein Thema. Wer bei einem Treffen meint, er könnte mit einer Frau die gleichen Mengen an Alkohol verzehren wie mit seinen Kumpels, der liegt grundlegend falsch. Eine Frau findet das in der Regel sehr abstoßend. Die alkoholisierte Person verhält sich sich vollkommen anders und riecht auch nicht besonders angenehm.

Das Date und die Gesprächsthemen

Ein absolutes No-Go bei einem Treffen ist das Thema Ex-Partner. Natürlich ist es im Laufe der Zeit normal, wenn man über die Vergangenheit beim Thema Beziehungen spricht. Innerhalb der ersten Wochen/Dates sollte, das jedoch keinesfalls thematisiert werden. Der Fokus sollte auf die Zukunft bzw. die neue Partnerin/den neuen Partner gerichtet werden. Es soll ja verhindert werden, dass der Ex-Partner im Mittelpunkt des neuen Glücks steht und virtuell am Tisch sitzt…
Bitte vermeiden Sie ebenfalls permanent kritische Äußerungen, die das Restaurant, das Essen oder am besten die ganze Welt betreffen. Das kann die Laune zügig verderben!